Informationen rund um Corona

Auf dieser Seite möchten wir Sie, als Angehörige und Freunde unserer Bewohnerinnen und Bewohner, über die nicht sichtbaren Auswirkungen der Corona Pandemie informieren.

Die HANSA Gruppe nimmt ihre Verantwortung für die Bewohner/-innen, Mitarbeiter/-innen, Besucher/-innen besonders in dieser schwierigen Zeit sehr ernst. Deshalb nutzen wir zusätzlich alle Möglichkeiten, die uns der Bund und die Länder zur Verfügung stellen. Wir stehen in intensivem Austausch mit Ärzten, mit den Gesundheitsämtern und Behörden und aktualisieren unser Wissen über das Robert Koch Institut regelmäßig. Innerhalb der HANSA Gruppe, werden aufgrund der Corona Krise, alle Ressourcen gebündelt, damit die Pandemie sicher überstanden wird. Wir beobachten die Entwicklungen zum Coronavirus sehr aufmerksam und haben bereits frühzeitig die entsprechenden Präventionsmaßnahmen eingeleitet und Krisenstäbe gebildet. Unsere Führungskräfte tauschen sich täglich mit Ihrer Bereichsleitung und der Geschäftsführung aus, sodass besonders in dieser Zeit alle relevanten Informationen und Aktualisierungen der verschiedensten Geschäftsbereiche sichergestellt sind. Bitte beachten Sie unabhängig von dieser Seite, die Informationsschreiben und Presseberichte, die Sie durch die entsprechende Einrichtung erhalten.

Schutz unserer Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen

Zum Schutz der Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen sind Besuche in unseren Einrichtungen momentan nicht möglich. Gerne geben wir telefonisch Auskunft über den Gesundheitszustand Ihrer Angehörigen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir jeweils nur gegenüber einem Angehörigen pro Bewohner diese Auskunft geben können und bitten Sie innerfamiliär die erhaltenen Informationen zu teilen.
Selbstverständlich dürfen Besuche im Rahmen eines palliativen Geschehens oder von Notaren erfolgen.

Lieferanten und Mitarbeiter von Dienstleistungsunternehmen unserer Einrichtungen dürfen diese nicht mehr betreten und es wurden Maßnahmen ergriffen, um eine kontaktlose Übergabe von Waren und Materialien zu organisieren. Die Wäscheversorgung Ihrer Angehörigen ist selbstverständlich ebenfalls sichergestellt.

Versorgung, Cafeterias und Speisesäle
Unsere Lieferanten haben uns versichert, dass es keine Lieferengpässe gibt und geben wird. Die Verpflegung unserer Bewohner/-innen ist gewährleistet und sichergestellt.
Alle zentralen Speisesäle wurden vorsorglich geschlossen. Die Bewohner/-innen nehmen ihre Speisen auf den Wohnbereichen oder auf Ihren Zimmern ein.
Für die Einrichtungen, in denen die Bewohner/-innen des betreuten Wohnens im Speisesaal gegessen haben, wurde die Versorgung ebenfalls durch unsere Mitarbeiter in den Wohnungen sichergestellt.

Baumaßnahmen
Alle nicht relevanten Baumaßnahmen und Installationen sind vorsorglich ausgesetzt. Selbstverständlich werden alle Maßnahmen, die dem Schutz der Bewohner/-innen, Mitarbeiter/-innen dienen, durchgeführt.

Hygienemaßnahmen Einrichtung, Bewohnerzimmer und Appartments

Zusätzlich zu den regulären und vorgeschriebenen Standardhygienemaßnahmen, halten wir alle unsere Mitarbeiter zur strikten Einhaltung darüber hinausgehender Hygienemaßnahmen an. Wir reinigen vorbeugend alle Oberflächen desinfizierend, auch in den Bewohnerzimmern und Gemeinschaftsräumen, die ein erhöhtes Kontaminationsrisiko aufweisen. Hierzu zählen beispielsweise Lichtschalter, Fenster und Türgriffe, Handläufe, Tastenfelder in oder an Aufzügen, Griffbereiche von Schränken.

Beschäftigung & interne Veranstaltungen

Alle internen und externen Veranstaltungen werden bis auf Weiteres ausgesetzt. Für die Beschäftigung Ihrer Angehörigen oder Freunde ist gesorgt. Zudem haben wir bundesweit aufgerufen zu Stift & Papier zu greifen und unseren Bewohner/-innen Briefe zu schreiben. Einen Einblick in die erfolgten Sendungen und Maßnahmen können Sie gerne auf unserer gruppenübergreifenden Facebook– und Instagramseite oder den Pressemitteilungen der entsprechenden Einrichtung verfolgen.

Briefpost & Basteleien
Unsere Einrichtungen erhalten beinahe täglich aufmunternde Schreiben, Blumengrüße und Basteleien. Freunde und Bekannte übersenden uns beispielsweise selbstgenähte Glücksbringer und Kirschkernkissen.

Videotelefonie
Unsere Einrichtungen bieten, sofern die aktuelle Lage vor Ort es zulässt, Videotelefonie oder auch Videobotschaften an, um den Kontakt zu Freunden und Verwandten auch in Zeiten des Kontaktverbotes aufrecht zu erhalten.

Personalakquise

Besonders in dieser schwierigen Zeit ist es uns wichtig die Versorgung unserer Bewohner/-innen weiter zu gewährleisten und unsere Mitarbeiter zu entlasten. Sie suchen eine temporäre Aufgabe und möchten unsere Einrichtung bei der Versorgung unserer Bewohner unterstützen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wen suchen wir?
Neben Pflegefachkräften und Pflegeassistenten suchen wir Hilfskräfte, gerne auch ohne Ausbildung zur Pflege, die uns bei der Betreuung unserer Bewohner unterstützen. Zusätzlich suchen wir Küchenhilfen und Reinigungskräfte zur Verstärkung unserer Teams vor Ort.

Wenn Sie Interesse haben melden Sie sich einfach über unsere Karriereseite!
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!


Bei weiteren Fragen, melden Sie sich einfach über unser Kontaktformular.
Bitte beachten Sie, dass aufgrund des erhöhten Informationsbedarfs, die Beantwortung Ihrer Fragen sich, um einige Werktage verzögern kann.