AZURIT HANSA Unternehmensgruppe wird 20 Jahre alt

Von eins auf 74 in zwanzig Jahren

Oldenburg / Eisenberg, im November 2017

Im Oktober 1997 wurde die AZURIT Rohr GmbH gegründet, die Keimzelle der heutigen AZURIT HANSA Unternehmensgruppe. „Feiern werden wir erst die 25 Jahre – ein Vierteljahrhundert. Bis dahin haben wir noch einiges vor“, schmunzelt Steffen Krakhardt vielsagend. Der aus Sachsen stammende Mitgründer der Ursprungsgesellschaft leitet die Geschicke der Unternehmensgruppe seit der Gründung. Damals gab es gerade mal ein Seniorenzentrum im niederbayerischen Rohr, für das die junge Betreibergesellschaft verantwortlich zeichnete. Daraus entwickelte sich bis heute ein Firmenimperium mit 74 stationären Pflegeeinrichtungen, zehn ambulanten Diensten und dem Angebot „Wohnen mit Service“ an verschiedenen Standorten in Deutschland. Mehr als 6.000 Mitarbeiter sind derzeit in den beiden Gruppen AZURIT und HANSA beschäftigt.

Expansion war bei der Betreibergesellschaft mit Sitz in der Pfalz immer angesagt. Nach den ersten zehn Jahren betrieb AZURIT bereits 20 Häuser. Bis dahin war das Unternehmen stetig um ein bis zwei Einrichtungen pro Jahr gewachsen. Danach ging es erst richtig los. Der große Wurf gelang rund vier Jahre nach der Jubiläumsfeier „10 Jahre AZURIT“, als die Verantwortung für die HANSA Gruppe übernommen wurde. Mit einem Schlag gehörten nach der Unterzeichnung des Übernahmevertrages im August 2011 die 17 HANSA Einrichtungen in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen zum Verantwortungsbereich der AZURIT Gesellschafter. Rund 1.600 Mitarbeiter kamen hinzu, die an die 2.500 Senioren betreuten.
 
Wirft man einen Blick auf die letzten 20 Jahre, so wird schnell klar, dass der ganze Erfolg sich nicht von alleine eingestellt hat. Jahr für Jahr hat sich die Unternehmensgruppe systematisch weiterentwickelt. Es wurden Gesellschaften gegründet, neue Tätigkeitsfelder erschlossen, in Schieflage geratene Einrichtungen übernommen, eigene Einrichtungen geplant, gebaut und in Betrieb genommen. 


„All das war natürlich nur möglich mit einem stark engagierten Führungsteam an meiner Seite“, so Krakhardt. „Und nicht nur das Führungsteam, sondern jeder Einzelne, der in den letzten 20 Jahren sein Knowhow und seine Arbeitsleistung in den Dienst der AZURIT und seit 2011 auch der HANSA stellte, hat durch seinen Einsatz zum Erfolg beigetragen!“ Auffällig ist, dass es bei den neu konzipierten Häusern einen Schwerpunkt in Thüringen und Sachsen gibt. Wenn man sich auf der A4 in Richtung Osten bewegt, so reihen sich die Standorte der AZURIT Gruppe wie Perlen auf: Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar – etwas weiter entfernt von der Autobahn Tannroda, Bad Köstritz und dann im Raum Chemnitz Gersdorf, Hartmannsdorf, Kamenz und direkt in Chemnitz gleich zwei Häuser. Neue Einrichtungen zum Beispiel in Potsdam und in Riesa befinden sich in der Planungs- bzw. Bauphase.

Die AZURIT HANSA Unternehmensgruppe hat sich in zwei Jahrzehnten Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen angeeignet, und dieses Expertenwissen wird Jahr für Jahr vermehrt. Es bildet eine der tragenden Säulen eines Unternehmens, das sich weiterhin auf Expansionskurs befindet.